DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V.
 
 
DRK-Pflegedienst
Hier finden Sie unseren ausgezeichneten Pflegedienst!
 
Stellenangebote
 
Ehrenamt
 
Erste Hilfe Kurse
 
Betreutes Wohnen
 
HNR mit Rauchmelder
für mehr Sicherheit zu Hause!
 
Menüdienste
 
Fahrdienste
 
Pflegedienst
 
Notruf
 
IMPULSE 2015
 
Blutspendetermine
 
Unser Bekleidungshaus
 
Mehrgenerationenhaus
 

Willkommen beim
DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V.

Wir suchen Sie als Verstärkung für unser Team

Für unser Team suchen wir Verstärkung im Rettungsdienst und im Pflegedienst. Mehr dazu finden Sie hier...

Grundschüler leisten erste Hilfe

In diesem Schuljahr startete das Projekt "Juniorhelfer - Kinder helfen Kindern". Das erfolgreiche schulpädagogische Angebot des Deutschen Roten Kreuzes stieß auch in Schwäbisch Gmünd auf reges Interesse vieler Schulen. Ziel ist es, die Kinder bereits im Grundschulalter an Erste Hilfe heranzuführen.

Am Dienstag fand die Materialübergabe des DRK an der Mozartschule in Hussenhofen statt. DRK-Präsident Dr. Joachim Bläse ließ es sich nicht nehmen, den Schülern einen Erste-Hilfe-Rucksack, eine Kühlbox und Warnwesten persönlich zu übergeben. Er selbst ließ sich vom Juniorhelfer-Programm sofort begeistern: „Eine tolle Sache! Hier kommen alle Kinder zum Zug, denn das soziale Lernen für jeden einzelnen Schüler steht im Vordergrund.“ Auch Schulleiter Alexander May sieht in dem Projekt eine tolle Möglichkeit eines zusätzlichen Angebots der offenen Ganztagesschule. „Die Schülerinnen und Schüler können eigene Neigungen ausbauen, neue Interessen entdecken und ihre Freizeit wirklich sinnvoll gestalten.“

Die Betreuungslehrerin, Frau Kerschbaum, nahm für ihre neue Aufgabe vor einigen Wochen an einer Qualifizierungsveranstaltung beim DRK Schwäbisch Gmünd teil. Sie macht ihre Schüler unter anderem mit dem Anlegen von Verbänden, der Behandlung von Blutungen, Verbrennungen und anderen Hilfeleistungen vertraut.

Reisen mit dem Roten Kreuz - Informationsveranstaltung am 28. Januar 2015

Mit seinem neuen Reise-Angebot ins In- und Ausland bringt das Deutsche Rote Kreuz Abwechslung in den Alltag und ermöglicht einen Urlaub, bei dem ältere Reisegäste und Menschen mit Behinderungen mit einem sicheren Gefühl verreisen können. Die Reisegäste werden zuhause abgeholt und von erfahrenen, zuverlässigen und umsichtigen ehrenamtlichen Betreuern begleitet, die jederzeit für die Teilnehmer da sind. Eine Informationsveranstaltung gibt es am 28.01.2015 um 14:30 Uhr im DRK Zentrum, Weißensteiner Straße 40 in Schwäbisch Gmünd.
weiterlesen

Melanchthonhaus und DRK unterzeichnen Kooperationsvertrag

Um älteren und pflegebedürftigen Menschen schneller und umfassender die geeignete Hilfe anbieten zu können, wollen das Deutsche Rote Kreuz und das Melanchthonhaus künftig enger zusammenarbeiten. Insbesondere Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen können von der neuen Kooperation zwischen der Demenzberatungsstelle und dem Seniorenzentrum profitieren.  Ein Kooperationsvertrag zwischen dem Deutschen Roten Kreuz und der Evangelischen Altenheimat, dem Träger des Melanchthonhauses, wurde am 12.01.2015 unterzeichnet.

weiterlesen

DRK beteiligt sich an Hilfe für Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd

Helfen ganz konkret - darum ging es dem Gmünder OB Richard Arnold sowie den Verantwortlichen der katholischen und evangelischen Kirche in Schwäbisch Gmünd sowie des DRK bei der Weihnachtsfeier für Flüchtlinge. Nachdem die beiden Pfarrer im Vorfeld in ihren Gemeinden für Jackenspenden geworben hatte, beteiligten sich zahlreiche Bürger an der Aktion und brachten ihre Winterjacken in das DRK-Zentrum in der Weißensteiner Straße.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier für Flüchtlinge erhielt dann jeder Anwesende einen Gutschein, der im SecondHand-Laden des DRK in der Kornhausstraße dann gegen eine Winterjacke eingetauscht werden konnte. Das Angebot wurde und wird von zahlreichen Flüchtlingen gerne wahrgenommen.

Im Namen aller Beteiligten bedankt sich das DRK für die Spenden und bittet gleichzeitig darum, die hilfesuchenden Menschen auch weiterhin mit Kleiderspenden zu versorgen. Das DRK nimmt deshalb weitere Kleiderspenden jederzeit gerne an.

Was verbessert sich für die Pflege zu Hause?

Am dem 01.01.2015 tritt das Pflegestärkungsgesetz in Kraft.

Die meisten Pflegebedürftigen wünschen sich so lange wie möglich zu Hause in der vertrauten Umgebung gepflegt zu werden. Mehr als zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden auch zu Hause gepflegt, meist durch Angehörige oder ambulante Pflegedienste. Um die Pflege zu Hause besser zu unterstützen, werden die Leistungen für die häusliche Pflege erhöht. Auch können die Leistungen der Tages- und Nachtpflege neben der ambulanten Pflegesachleistung /dem Pflegegeld in vollem Umfang in Anspruch genommen werden.

weitere Informationen

Betreutes Wohnen Lindach

Sie oder Ihre Angehörigen möchten gerne selbstständig wohnen und trotzdem schnell und unkompliziert auf Hilfe zugreifen können? Dann ist das Betreute Wohnen Lindach eine gute Alternative für Sie!

Sie können die Wohnungen mieten oder im Einzelfall auch kaufen. Informieren Sie sich unverbindlich.

weiterlesen

Rauchmelderpflicht

Seit dem 01.01.2015 müssen alle Bestandswohnungen mit Rauchmeldern ausgestattet sein.

Das Rote Kreuz bietet jetzt noch mehr Sicherheit für Menschen, die alleine Zuhause sind. Wer einen Rauchmelder mit einem Hausnotruf-System verbindet, der schützt sich optimal vor Brandgefahren und erfüllt die gesetzlichen Vorschriften.

lesen Sie hier weiter

Jeder Mensch braucht Erholung!

Jeder Mensch braucht von Zeit zu Zeit Urlaub bzw. Erholung. Gerade pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz stehen unter einer hohen Belastung: häufig 24 Stunden an sieben Tagen die Woche und das jahrelang.

Viele Angehörige möchten aber die Erkrankten nicht alleine lassen. Dies ist mit unserem Reiseangebot möchlich.

weiterlesen

Ein Jahr "Markt am Rathaus"

Seit Dezember 2013 gibt es nun den Markt am Rathaus in Heubach – und mit ihm Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap. Der ursprüngliche Wunsch von Bürgermeister Frederick Brütting war es, eine Einkaufsmöglichkeit in der Heubacher Oberstadt zu schaffen, bekommen hat er „bewussteres Einkaufen“, wie er es selbst nennt.

weiter...

Neue Jahresprogramme sind verfügbar

Die neuen Jahresprogramme sind verfügbar.

Hier finden Sie die Eltern-Baby-Angebote für das Jahr 2015.

Hier finden Sie die Angebote Barrierefrei unterwegs.

Außerdem können Sie unser neues Programm für Seniorenreisen bei uns abholen. 

Als Ansprechpartnerin für alle drei Bereiche steht Ihnen Frau Cornelia Müller unter c.mueller@drk-gd.de gerne zur Verfügung.

Der ideale Geschenktipp

Suchen Sie noch ein passendes Geschenk für jemanden, der gerne kocht? Dann haben wir etwas für Sie: unser interkulturelles Kochbuch.

Damit Sie sich ein Bild machen können, können Sie hier eine Leseprobe des Kochbuchs anschauen.

Mehr Informationen, auch zu den Bezugsquellen, bekommen Sie bei Kezban Celik, k.celik@drk-gd.de bzw. 07171/3506-32.

Lernen Sie das DRK kennen. In nur drei Minuten erhalten Sie einen Überblick, über das was wir tun und unsere Motivation dafür. Hier finden Sie den Film "Das DRK in drei Minuten".

 
Digitale Hilfe: Eine App für alle (Not-)Fälle
 

Wie war das noch mal mit der stabilen Seitenlage? Wo kommt der linke Arm hin? Wer sich bei den Maßnahmen zur Ersten Hilfe nicht mehr ganz sicher ist, kann sich ab sofort nicht nur für das iPhone, sondern auch für Android-Smartphones die Erste-Hilfe-App des DRK herunterladen. Die Themen reichen von A wie Atmung bis Z wie Zecke. Die App ist für 89 Cent im iTunes Store und im Google Play Store erhältlich. Mit dem Geld unterstützen die Käufer die Erste-Hilfe-Ausbildung des Deutschen Roten Kreuzes. Aber: die App ersetzt keinen Erste-Hilfe-Kurs. Denn die beste Voraussetzung, um im Notfall die richtigen lebensrettenden Handgriffe anwenden zu können, ist regelmäßiges Üben. Hierzu bieten wir regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse an. Mehr dazu finden Sie hier…

 
Kontakt
 
Aktuelle Termine

Weiterbildung Demenzexperte
Anmeldung bis 31.01.2015

Weitere Informationen zum Inhalt der Weiterbildung finden Sie hier.


Kompetenz in Demenz
Kursreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz.
Beginn: 11.02.2015
Anmeldung bis 30.01.2015
Weitere Informationen


NEU: POWER FITNESS
Beginn:
Donnerstag 05. März 2015
17:00 - 18:00 Uhr
Information und Anmeldung
unter 07171/3506-42
weitere Informationen