Außenansicht_Slideshow_Zuschnitt.jpg
AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Quartiersarbeit
  3. Aktuelles

Aktuelles

Wir machen mit beim Sommerferienprogramm

Auch wenn dieses Jahr alles ein wenig anderes ist wegen des Coronavirus, tragen wir bei zum vielfältigen Sommerferienprogramm in Straßdorf.

Es gibt einen Bastelnachmittag, wo aus alten Büchern Neues entsteht ("UPCYCLING - BASTELN MIT ALTEN BÜCHERN"). Zudem wird wieder der Kochlöffel geschwungen ("GEMEINSAMES KOCHEN: SÜSSES & SALZIGES".) Am Ende der Ferien gibt es außerdem den beliebten Opa-Oma-Enkel-Ausflug, bei dem noch Plätze frei sind.

Informationen zum Ausflug am 11. September 2021:

Kommt doch gemeinsam mit Oma und Opa (oder mit Mama, Papa, Tante, Onkel, Nachbar...) auf den Ausflug. Mit dem Nahverkehr (Bus und Bahn) geht es nach Lorch, wo unsere kleine Wanderung zur Schelmenklinge beginnt. Der Weg ist auch geeignet für Kinderwagen. Am Ziel angekommen, gibt es viele unterschiedliche Wasserspiele zu bestaunen. Bitte denkt an geeignete Kleidung, ein Rucksackvesper und ein kleines Taschengeld! Ab 8 Jahren darfst du auch alleine teilnehmen. Gebühren werden keine erhoben. Alle Teilnehmende müssen lediglich für ihr Nahverkehrsticket aufkommen. Mehr Informationen bei der Anmeldung bei andrea.demsic@drk-gd.de und 07171-79866570.

Weitere Spende fürs DRK-Bürgermobil Straßdorf

Seit Beginn an unterstützt die ortsansässige Fahrschule Weiss das DRK-Bürgermobil Straßdorf. Vor kurzem kam Inhaber Volker „Vogge“ Weiss wieder mit einem Scheck über 400 Euro vorbei. Bürgermobil-Koordinator Ulrich Fischer und Quartiersmanagerin Andrea Demsic bedanken sich für die Spende und freuen sich über die Aussicht, bald eine kostenlose Schulung für alle Ehrenamtlichen von Herrn Weiss zu bekommen. Denn schließlich verändern sich Verkehrsregeln im Laufe der Zeit und etwas Nachhilfe ist immer gut, damit Fahrer und Fahrgäste weiterhin sicher ans Ziel kommen.

Spende fürs DRK-Bürgermobil Straßdorf

Das derzeitige Fahrzeug leistet treue Dienste, ist aber schon älter und zunehmend reparaturanfällig, weiß der Fahrdienst-Koordinator Ulrich Fischer zu berichten. Um den Betrieb für die Straßdorfer Bürgerschaft aufrecht erhalten zu können, soll bald ein Ersatzfahrzeug beschafft werden. Die erste Spendenaktion hierfür war das Benefizbacken. Dafür hat Andreas Lasermann, Abteilungsleiter Sozialarbeit beim DRK, an Fronleichnam Zuhause den Backofen fast zum Glühen gebracht. Er hat verschiedene Brötchen und Foccacia gebacken, die anschließend vom ehrenamtlichen Fahrer Albrecht Hartmann mit dem DRK-Bürgermobil und von Elia Lasermann mit dem Fahrrad in ganz Straßdorf ausgeliefert wurden. Über 24 Personen haben das Angebot in Anspruch genommen und Brötchen für sich oder die Familie für den guten Zweck bestellt. An Spenden kamen dabei  stolze 1.340 Euro zusammen! Wir bedanken uns herzlich für die vielen Spenden, die auch von Personen kamen, die keinen Gegenwert in Form von Brötchen wollten.

Besinnliche Ruhebänke rund um Straßdorf

An über 20 Sitzbänken rund um Straßdorf hängen seit Kurzem Schilder, auf denen Gedanken und positive Sprüche zum Nachdenken und Innehalten einladen. Die Aktion wurde ins Leben gerufen vom Ortschaftsrathaus, DRK-Quartiersarbeit und Generationenbüro Straßdorf. 

Zeichen der Verbundenheit für Straßdorfer Senioren

In diesen Tagen dürfen sich Straßdorfer Seniorinnen und Senioren über 75 Jahre über einen Brief in ihrem Postkasten freuen. Ortsvorsteher Werner Nußbaum, DRK-Quartiersmanagerin Andrea Demsic sowie Ehrenamtliche des Generationenbüros versenden ein kleines Zeichen der Verbundenheit gemäß dem Straßdorfer Motto „Heimat mit Herz“. Die Seniorinnen und Senioren erhalten ein Anschreiben mit allerlei nützlichen Informationen, Rätsel samt Gewinnspiel sowie eine Portion Tee. Auch ein Kontaktbogen ist beigelegt, mit dem man Unterstützung anfragen aber auch Unterstützung anbieten kann. In Zeiten von Kontaktbeschränkungen und des notwendigen Abstand Haltens möchten die Ideengeber mit der älteren Bevölkerung im Ort Kontakt aufnehmen und sie wissen lassen, dass viele im Ort – einschließlich der Initiatoren - für Sie da sind! 

Ansprechpartnerin

Frau
Andrea Demsic

Tel.: 07171 - 79866570
andrea.demsic@drk-gd.de Einhornstr. 24
73529 Straßdorf

DRK-Bürgermobil Straßdorf braucht noch Unterstützung

Das DRK-Bürgermobil Straßdorf ist seit dem 3. Dezember 2018 für die Bürgerinnen und Bürger unterwegs. Es haben sich bereits über 20 Personen gefunden, die ehrenamtlich mitarbeiten. Es werden aber noch weitere Unterstützer gesucht. Werden Sie Teil des Teams - ob im Telefon- oder Fahrdienst! 

Wir bieten Ihnen für diese sinnvolle und verantwortungsvolle Aufgabe eine intensive Einführung und regelmäßige Fortbildungen. Den Zeitrahmen Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit bestimmen Sie selbst.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Quartiersmanagerin Andrea Demsic (Tel. 79866570) oder bei Melanie Seliger (Tel. 41016) von der Ortschaftsverwaltung.

Persönlicher Hausbesuch startet in Straßdorf

Die Quartiersmanagerin Andrea Demsic ist Ansprechpartnerin für alle im Ort. „Wir möchten gerne ein offenes Ohr für die persönlichen Belange und Wünsche der Straßdorferinnen und Straßdorfer oder die ihrer Angehörigen haben“, betont Demsic. Dies sei bereits der Fall während der Sprechzeiten im Bürgertreff, zu denen vereinzelt Bürgerinnen und Bürger mit den unterschiedlichsten Anliegen kommen. Aber es gibt auch Menschen, die das Beratungsangebot noch nicht kennen, denen der Weg unter Umständen zu beschwerlich ist oder die sich vielleicht nicht trauen. Deshalb startet Demsic zusammen mit der Straßdorfer Ortschaftsverwaltung ein neues Projekt: der persönliche Hausbesuch. In einem ersten Anlauf wird nun rund 170 Bürgerinnen und Bürger ab 59 Jahren in einem persönlichen Anschreiben angeboten, dass die DRK-Quartiersmanagerin sie bequem und einfach in ihren eigenen vier Wänden besucht. Bei diesem persönlichen Hausbesuch stellt die DRK-Quartiersmanagerin sich selbst und ihre Arbeit vor und kann auf die Fragen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger eingehen. Bei Bedarf berät sie gerne zu verschiedenen weiteren Themen des Alltags und vermittelt sogar geeignete Stellen oder Ansprechpersonen. Alle Gesprächsinhalte werden natürlich streng vertraulich behandelt. Dieses Angebot ist freiwillig, kostenlos und vollkommen unverbindlich für die Bürger. Sie haben damit die Möglichkeit, eigene Vorstellungen und Anregungen für die Gestaltung von Straßdorf einzubringen. Sie helfen der Ortschaftsverwaltung und der Quartiersarbeit damit, Angebote und Dienstleistungen bedarfsgerecht und zielgruppenspezifisch anzubieten.