32332_Zelck_-_Sanitaetsdienst_LV-Berlin__144_.jpg
SchulsanitätsdienstSchulsanitätsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Erste Hilfe an Schulen
  3. Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst

Ansprechpartnerin

Frau
Teresa Krieg

Tel.: 07171 - 35 06 29
teresa.krieg(at)drk-gd.de

Weißensteiner Str. 40
73525 Schwäbisch Gmünd

Schulsanitätsdienst - Schüler helfen Schüler

Der Schulsanitätsdienst ergänzt und sichert die Erste-Hilfe-Versorgung an der Schule. Schüler/-innen, die in Erster-Hilfe ausgebildet sind, stellen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes - mit ihren Kooperationslehrer/-innen - die Erstversorgung im Falle von Unfällen, Verletzungen, Krankheit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher.

Aufgabenfelder

Die Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen haben verschiedene Aufgabenfelder. Sie ...

  • versorgen und betreuen Verletzte und Erkrankt.
  • kümmern sich um das Sanitätsmaterial der Schul.
  • engagieren sich im Pausenhofdienst.
  • betreuen verschiedene Schulveranstaltungen (z. B. Schulfeste, Sportfeste, Wandertage,...).
  • engagieren sich für eine sichere Schule.
  • entwickeln ein Auge für Gefahrenpotential.
  • übernehmen Verantwortung.
  • handeln überlegt in kritischen Situationen.

Zielgruppe

  • weiterführende Schulen, Berufsschulen, ...
  • ab der 7. Klassenstufe

Zeitlicher Umfang & Voraussetzungen

Zeitlicher Umfang für das Bestehen eines Schulsanitätsdienstes

Der Schulsanitätsdienst kann in verschiedenen Formen durchgeführt werden:

  • als AG mit Pausen- & Schulfestdienst
  • nur als Pausen- & Schulfestdienst

Je nachdem, für welche Art und Weise Sie sich entscheiden, wird ein kleinerer oder größerer zeitlicher Aufwand benötigt.
Wir empfehlen, den Schulsanitätsdienst als eine AG durchzuführen und am besten in Kombination mit der Qualifizierung des/der Kooperationslehrers/in zum/zur Erste-Hilfe-Ausbilder/in. Somit können verschiedene Szenarien immer wieder durchgesprochen und das Wissen aufgefrischt werden.

Zeitlicher Umfang für die Qualifizierung zum/zur Schulsanitäter/in

  • Erste-Hilfe-Kurs mit einem Umfang von 9 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
  • zzgt. freiwilliger Abschlusstest mit 2 - 3  Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

       --> insgesamt ca. 12 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Zeitlicher Umfang für die Qualifizierung zum/zur Kooperationslehrer/in

Mehrwert für die Schule

Der Schulsanitätsdienst bringt viel Positives mit sich z. B.

  • die Motivation der Schüler/innen wird gesteigert, denn theoretisches Wissen kann praktisch angewandt werden
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Schüer/innen lernen Verantwortung für andere zu übernehmen
  • Entwicklung von Teamfähigkeit
  • und vieles mehr