DRK Presseinformationen https://www.drk-gd.de de DRK Thu, 02 Dec 2021 13:02:33 +0100 Thu, 02 Dec 2021 13:02:33 +0100 TYPO3 EXT:news news-538 Thu, 02 Dec 2021 11:09:10 +0100 DRK-BürgerMobil geht in Coronapause https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/das-drk-buergermobil-geht-in-coronapause.html Heubacher Fahrdienst bis auf weiteres stillgelegt. Der ehrenamtliche Fahrdienst in Heubach nimmt coronageschuldet vorläufig keine weiteren Fahrten an. Das DRK-BürgerMobil-Telefon ist nicht mehr besetzt. Sobald die Corona-Lage es zulässt, bieten die Ehrenamtlichen den Fahrdienst gerne wieder an.

]]>
news-537 Thu, 02 Dec 2021 11:01:16 +0100 Bewegungsprogramm stillgelegt https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/bewegungsprogramm-stillgelegt.html Kurse pausieren coronabedingt. Der DRK-Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V. hat sich aufgrund der aktuellen Coronalage dazu entschieden, alle Gesundheitsprogramme bis auf weiteres auszusetzten. Es finden derzeit keine Kurse mehr statt.

]]>
news-536 Fri, 26 Nov 2021 19:00:00 +0100 130 Jahre Rotes Kreuz in Gmünd https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/130-jahre-rotes-kreuz-in-gmuend.html Ausstellung im DRK-Zentrum. Am 25. November 1891 erging in den Gmünder Tageszeitungen der Aufruf zur „Gründung einer Sanitätskolonne“, dabei wurde an die Gmünder Einwohnerschaft, für „Patriotismus und Gemeinsinn“, appelliert. Diese Sanitätskolonne sollte nicht nur den „Zweck für die Bedürfnisse eines Krieges rechtzeitig vorzubereiten, sondern ist auch für Friedenszeiten beste Gewähr für augenblickliche Hilfeleistung für Unglücksfälle aller Art“.  54 Männer aus allen Berufskreisen ließen sich als Gründungsmitglieder am 26. November 1891 eintragen. Aus dieser engagierten Truppe wuchs in den vergangenen 130 Jahren der DRK-Kreisverband Schwäbisch Gmünd mit derzeit über 1200 aktiven Mitgliedern. Der Erste Weltkrieg stellte auch das DRK Schwäbisch Gmünd vor große Herausforderungen: 1914 wurden durch das Rote Kreuz 200 Frauen für die Krankenpflege ausgebildet, in die Gmünder Lazarette wurden bis zum Jahresende 1267 Verwundete eingeliefert. Nach einem Gesetz zur Neugestaltung des DRK im Dezember 1937 gab es ab dem 1. April 1938 eine DRK-Kreisstelle für den ganzen Kreis. Die bisherigen Kolonnen wurden in Bereitschaften umbenannt. 

Auch der Zweite Weltkrieg stellte das Gmünder Rote Kreuz vor eine große Aufgabe: In den Jahren 1939 bis 1945 wurden von den DRKlern rund 10.000 Verwundete versorgt.

Das Jugendrotkreuz wurde 1949 ins Leben gerufen. Der DRK-Blutspendedienst nimmt im November 1958 seine Tätigkeit auf. Das erste Haus des Roten Kreuzes wird am 12. April 1969 in der Josefstraße 1 feierlich eingeweiht. Die neuen Geschäftsräume und die Rettungswache werden im Februar 1976 in der Josefstraße 5 eröffnet. Der November 1989 bringt eine Welle an DDR Übersiedlern – in der Turnhalle der Friedensschule im Rehnenhof wird ein Auffanglager eingerichtet. Die Menschen werden vom DRK betreut.

100 Jahre DRK Schwäbisch Gmünd: Im September 1991 wird das Jubiläum mit einem Ball und einem Festakt gefeiert. Die neue Hauptrettungswache am Stauferklinikum wird 2003 ihrer Bestimmung übergeben. In dieser Zeit verfügt das Kreisgebiet über 26 Defibrillatoren.

Ein lang gehegter Wunsch ging im September 2013 in Erfüllung, das neue DRK-Gebäude in der Weißensteiner Straße wird eingeweiht. Hier befinden sich nun neben der Rettungswache auch die komplette Geschäftsstelle und Schulungsräume.  Jüngstes Großprojekt war der Bau des neuen Senioren- und Dienstleistungszentrums in Straßdorf mit der stationären Pflegeeinrichtung Haus Kaiserberge, der Tagespflege und der Quartiersarbeit, welches am 20. Juni 2020 eingeweiht wurde.

Seit dem 26. November 2021 und noch bis zum 17. Dezember 2021 gibt es im DRK-Zentrum in der Weißensteiner Straße 40 eine Ausstellung zum Thema „130 Jahre Rotes Kreuz in Schwäbisch Gmünd“. Die Ausstellung ist zu den üblichen Geschäftszeiten geöffnet und es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

]]>
news-535 Fri, 26 Nov 2021 15:37:01 +0100 8.000 Euro für den Förderverein https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/8000-euro-fuer-den-foerderverein.html Spendenübergabe in der DRK-Begegnungsstätte. Am Mittwoch, 24.11.2021, erhielt der Förderverein Straßdorf von der Dr.-Alfred-und-Anne-Ziegler-Stiftung einen Spendenscheck in Höhe von 8.000 Euro in der DRK-Begegnungsstätte in Straßdorf, Einhornstraße 24. Die Ortschaftsverwaltung und der Förderverein Straßdorf e.V. betreiben gemeinsam mit der DRK-Quartiersmanagerin Andrea Demsic die Begegnungsstätte im Neubau des DRK Senioren- und Dienstleistungszentrums/ Pflegeheim „Haus Kaiserberge“. Diese Begegnungsstätte ist ein offener Treffpunkt für die Straßdorfer Bürgerschaft und die Vereine. Der Förderverein Straßdorf e.V. bringt sich sowohl personell als auch finanziell nach Kräften bei der Begegnungsstätte in Straßdorf mit ein. Die Zuwendung wird für die Ausstattung der Begegnungsstätte verwendet.

]]>
news-235 Fri, 29 Oct 2021 07:59:00 +0200 Jetzt shoppen und spenden! https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/jetzt-shoppen-und-spenden.html Auf AmazonSmile einkaufen und den Kreisverband unterstützen. Jetzt auch per App!  

Online-Shopper aufgepasst: Als AmazonSmile-Nutzer können Sie den DRK-Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V. jetzt auch in der Amazon Shopping-App für iPhone und Android ohne Extrakosten unterstützen! Folgen Sie einfach diesen Schritten, um AmazonSmile in der App zu aktivieren, dann zählen Ihre App-Einkäufe automatisch und ganz bequem.

  1. Öffnen Sie die Amazon Shopping-App auf Ihrem Mobiltelefon.
  2. Tippen Sie auf das Menü-Symbol (☰) und dann auf 'Einstellungen'.
  3. Wählen Sie jetzt 'AmazonSmile' und folgen Sie den Anweisungen um die Aktivierung abzuschließen.

Wenn Sie nicht die neueste Version der Amazon Shopping-App haben, aktualisieren Sie diese bitte zunächst. Hier finden Sie weitere Informationen. Dort wird auch erklärt, wie Sie sich kostenlos bei AmazonSmile anmelden können, wenn Sie das noch nicht getan haben.

 

Beim shoppen spenden, ohne mehr fürs Produkt zu zahlen. Das geht ganz leicht mit AmazonSmile. Einfach hier einkaufen und AmazonSmile gibt 0,5% der Einkaufssumme an den DRK Kreisverband Schwäbisch Gmuend e.V.

Wer bei Amazon shoppt, der kann ganz einfach Gutes tun. Also, AmazonSmile aktivieren und loslegen!

Unterstützen Sie DRK-Kreisverband ab jetzt mit AmazonSmile per Amazon App.

]]>
news-359 Fri, 29 Oct 2021 07:59:00 +0200 Jetzt Facebook-Fan werden! https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/jetzt-facebook-fan-werden.html Einfach nur auf "Gefällt mir" klicken und Teil der Community werden. Auf der Facebook-Seite des Kreisverbands Schwäbisch Gmünd gibt es Infos und Nachrichten rund um unsere Arbeit im Altkreis Schwäbisch Gmünd.

Neugierig? Dann werde jetzt Teil unserer Facebook-Community! Gehe dazu auf Facebook, öffne unsere Unternehmensseite und klicke auf "Gefällt mir".

Jetzt Facebook-Fan werden!

]]>
news-520 Fri, 29 Oct 2021 07:58:00 +0200 Welpen- und Junghundegruppe https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/welpen-und-junghundegruppe.html Neues Angebot der Rettungshundestaffel. In der neuen Welpen- und Junghundegruppe  der Rettungshundestaffel des DRK-Kreisverbands Schwäbisch Gmünd e.V lernen die kleinen Vierbeiner die Grundlagen für angehende Rettungshunde, Therapiehunde und Mantrailer. Mehr Informationen zum neuen Angebot gibt es hier.

]]>
news-407 Tue, 26 Oct 2021 10:29:00 +0200 So wird das Auto winterfest https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/so-wird-das-auto-winterfest.html Der Herbst ist da, jetzt das Auto fit für den Winter machen. Die Tage werden kürzer und die kalte Jahreszeit naht. Um sich gewissenhaft auf die Automobilen Herausforderungen von Herbst und Winter einzustellen, haben wir für Sie einen Herbst- & Winter-Check“ zusammengestellt:

Gut vorbereitet in die kalte Saison
Der Sommer ist vorbei, die Witterung wird merklich kühler und die Anforderungen an Mensch und Auto verändern sich. Viele neue Risikofaktoren tauchen auf - und nicht nur Fahranfänge,r sondern auch erfahrene Autofahrer stehen vor neuen Herausforderungen. Rutschige Fahrbahnen, plötzlich auftretende technische Defekte und veränderte Lichtverhältnisse bergen Gefahren für den Autofahrer. Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld gut vorzubereiten.

Reifen frühzeitig wechseln
Ein Reifenwechsel ist wichtig. Nicht nur die anderenfalls drohenden Bußgelder und der Verlust von Versicherungsleistungen sind ausschlaggebend für einen frühen Reifenwechsel. Drastische Sicherheitseinbußen aufgrund von fehlendem Grip auf der nassen oder gefrorenen Fahrbahn sind gute Gründe, um rechtzeitig auf die passende Bereifung umzusteigen.

Klimaanlage checken lassen
Gerade bei Fahrzeugen, die der Witterung ausgesetzt sind oder sich im täglichen Einsatz befinden sammelt sich Wasser in den Komponenten der Heizung, der Klimaanlage und des Kühlsystems. Beim Starten des Fahrzeugs können dann unvermittelt die Scheiben beschlagen und eine plötzlich auftretende Gefahrensituation auslösen. Um dem entgegenzuwirken, ist ein Check dieser Komponenten unerlässlich.

Beleuchtung überprüfen lassen
In den Herbst und Wintermonaten sind schlecht eingestellte Scheinwerfer oder eine defekte Beleuchtung eine große Gefahrenquelle. Sie beeinträchtigen nicht nur die Sicht des Fahrers, durch falsch eingestellte Scheinwerfer werden auch die anderen Verkehrsteilnehmer geblendet. Zusätzlich zum Abblendlicht müssen auch die restlichen Beleuchtungseinrichtungen, wie das Tagfahrlicht und die Fahrtrichtungsanzeiger überprüft werden.

Batterie prüfen
Die Pannenursache Nr. 1 im Winter ist eine defekte oder schwach geladene Batterie. Dabei ist die Autobatterie oft schon durch Hitzeeinfluss in den Sommermonaten  vorgeschädigt worden, quittiert ihren Dienst jedoch erst in der kühlen Jahreszeit. Grund dafür ist der witterungsbedingt hohe Stromverbrauch durch Klimaanlage, Heizung, Lüftung, Licht, Sitzheizung etc. Denn erst dann zeigen sich die Belastungsgrenzen und die übriggebliebene Speicherkapazität ihrer Batterie. Auto-Batterien lassen sich mit einem Spannungsmessgerät überprüfen.

Frostschutz befüllen
Nicht nur das Wischwasser der Scheibenwaschanlage, auch die Kühlerflüssigkeit muss jetzt überprüft und gegebenenfalls mit Frostschutzmitteln versehen werden. Das sollte man zeitig in Angriff nehmen, da ein nicht geschützter Kühler im Winter durch die Ausdehnung des darin enthaltenen Wassers platzen kann. Ein Austausch des defekten Kühlers kostet Zeit und Geld, das man besser in einen Check mit einem Kühlwassertester bzw. Frostschutzprüfer investiert hätte. Ähnlich verhält es sich beim Wischwasser. Befüllen Sie den Behälter mit der dafür vorgesehenen frostgeschützten Flüssigkeit.

Scheibenwischer überprüfen
Eine der wichtigsten Sicherheitseinrichtungen des autos sind die Scheibenwischer. Wie wichtig gut funktionierende Scheibenwischer sind, merkt man erst, wenn man sie dringend benötigt. Oft genug stellt man dann allerdings fest, dass ein Tausch schon längst überfällig ist. Ohne eine gute Sicht ist jede Fahrt ein Risiko. Denn mit schlecht gewischten Scheiben können sich, durch die in den Herbst- und Wintermonaten tief stehende Sonne, die Sichtverhältnisse im Bruchteil einer Sekunde auf Null reduzieren. Dann droht unmittelbare Gefahr.

Lackschäden ausbessern
Vorhandene Lackschäden sollte man ausbessern lassen. Ein sogenannter Lack- oder Beulendoktor oder eine Kfz- Lackiererei kann ihnen bei der Beseitigung der Schäden weiterhelfen. Eine professionelle Folierung kann an besonders gefährdeten Stellen einen langanhaltenden Schutz der Oberfläche gewährleisten.

Eiskratzer & Co.
Denken Sie daran, sich die üblichen Winter-Utensilien wie Eiskratzer, Gummipflegestift, Enteisungsspray (Achtung, nicht für alle Schlösser geeignet, bitte im Betriebshandbuch informieren) etc. zuzulegen. Mit dem Pflegestift vorsorglich die Türgummidichtungen behandeln. Das Enteisungsspray in der Jacke aufbewahren, damit es im Ernstfall nicht im zugeschlossenen Auto untergebracht ist. Komplette Winter-Pflegesets bekommen sie auch in Ihrer Werkstatt.

Cabrio-Verdeck vorbereiten
Für die Open-Air Freunde unter den Autofahrern birgt der Winter besondere Gefahren. Denn in der kalten Jahreszeit sollte man auf keinen Fall sein gefrorenes Verdeck öffnen! Hier drohen kapitale Schäden an Bezugsstoff und Mechanik! Reinigen Sie im Vorfeld das Verdeck gründlich, imprägnieren Sie es und behandeln Sie auch die Gummidichtungen des Verdecks mit speziellen Pflegemitteln. Achten Sie darauf, dass kein Enteisungsspray auf den Bezugsstoff gerät und benutzen Sie keine harten Hilfsmittel, wie z.B. Eiskratzer, um das Verdeck zu enteisen. Mit einem weichen Handfeger können Sie Schnee und loses Eis vom Dach entfernen.

Türschlosser vorbereiten
Machen Sie Ihre Türschlösser für den Winter bereit, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Sonst stehen Sie vielleicht plötzlich vor einem verschlossenen Fahrzeug, weil ein Wassertropfen im Schloss gefroren ist und die Funkfernbedienung nicht funktioniert. Um ein solches Szenario zu vermeiden, sollten Sie das Innere des Schlosses mit Öl oder Graphit geschmeidig halten. Im Ernstfall hilft ein Enteisungsspray. Dieses sollten Sie jedoch nicht im Fahrzeug aufbewahren. Alternativ kann auch eine heiße Tasse Wasser vor das Schloss gehalten werden, um es zu enteisen oder, falls eine Steckdose in der Nähe des Wagens ist, auch ein Fön zum Enteisen genutzt werden.

Bitte beachten Sie im Herbst und Winter:

  • Plötzlich auftretende Wetterwechsel mit Regen, Schnee und schlechten Fahrbahnverhältnissen.
  • Wildwechsel in der Vorwinterzeit durch weit streifende Wildschwein-Rudel und Dammwild- Herden.
  • Im Herbst nicht unter Bäumen parken, Schäden durch herabfallende Kastanien, Eicheln etc. drohen.
  • Entfernen Sie das Laub aus dem Lufteinlass unter der Frontscheibe. Damit beugen Sie einer Verstopfung der Lufteinlässe und somit einer nachlassenden Lüftungs- und Heizleistung vor.
  • Deponieren Sie eine Taschenlampe, eine warme Decke, Abdeckfolie für die Scheiben und ein Starthilfekabel im Wagen.
]]>
news-532 Fri, 08 Oct 2021 10:00:00 +0200 "Duftende Rosen" in Straßdorf https://www.drk-gd.de/aktuell/presse-service/meldung/duftende-rosen-in-strassdorf.html Ausstellung in der DRK-Begegnungsstätte. Der Herbst hat mittlerweile Einzug gehalten. Aber in Straßdorf wird der Sommer noch nachgespürt mit vielen „duftenden Rosen“. So heißt die erste Kunstausstellung in der DRK-Begegnungsstätte. Zu sehen sind über 30 Aquarellbilder mit den unterschiedlichsten Rosen. Aufs Papier gebracht wurden sie von der in Straßdorf lebenden Künstlerin Hildegard Beck. Sie ist in der Gmünder Kunstszene keine Unbekannte, hat sie doch bereits viele Ausstellungen in der nahen und fernen Umgebung gehabt und viel Lob für ihre Bilder erhalten. Auch Illustrationen, zwei eigene Bücher sowie Workshops während der Gartenschau 2014 gehören zu ihrem großen Schaffensspektrum. Dabei hat Frau Beck erst mit 60 Jahren mit der Malerei angefangen. Dafür brauchte sie große Lust, viel Mut, einen starken Willen und viel Geduld mit sich selbst. Was die Künstlerin fühlt, möchte sie in Aquarell ausdrücken. Themen und Motive bringt die Natur selbst, täglich aufs Neue, das ganze Jahr über. Die Inspiration für die Rosenmotive holte sich Frau Beck direkt aus ihrem großen blühenden Garten. Beck freut sich, dass sie ihre Bilder erstmalig an ihrem Wohnort ausstellen kann und wünscht allen BesucherInnen so viel Freude beim Betrachten der Bilder wie sie selbst beim Malen hatte.

Die Ausstellung findet statt vom 08.10. bis 12.12.2021 und befindet sich im Eingangsbereich und der Begegnungsstätte im DRK-Senioren- und Dienstleistungszentrum in Straßdorf, Einhornstraße 24. Zugänglich ist das Gebäude derzeit von 8 bis 20 Uhr. Bei Interesse können die Bilder auch erworben werden. Wer mit der Künstlerin ins Gespräch kommen möchte, ist herzlich eingeladen zu einem Kaffeenachmittag inmitten „duftender Rosen“ am Sonntag, 24. Oktober 2021 von 14 bis 17 Uhr. Zutritt nur mit 3G bzw. gemäß geltender Corona-Verordnung!

Kontakt:
Andrea Demsic
DRK-Quartiersmanagerin Straßdorf
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Schwäbisch Gmünd e. V.
Einhornstraße 24
73529 Schwäbisch Gmünd
Tel.: 07171/79866-570
Email: andrea.demsic(at)drk-gd.de

]]>