Ambulante Pflege, DRK, Wohlfahrtsverband, Augentropfen, Hausbesuch, Patient, Pflegedienst, Pfleger, Pflegerin Foto: A. Zelck / DRK e.V.
WanderungenWanderungen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Demenz
  3. Wanderungen

Pflege zu Hause

Ansprechpartnerin

Frau
Carina Meyer

Tel.: 07171 - 35 06 84 
demenzberatung(at)drk-gd.de

Weißensteiner Str. 40
73525 Schwäbisch Gmünd

Ausflüge für Senioren, Demenz-Betroffene und ihre Angehörigen

Für ältere Menschen ist die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ein wesentlicher Bestandteil, der durch körperliche, manchmal auch geistige Einschränkungen jedoch erschwert ist. So entstand die Idee von Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins und dem Roten Kreuz, für diejenigen, die sich gerne in Gesellschaft und in der freien Natur bewegen möchten, kleinere Wanderungen von 2 bis maximal 4 km anzubieten. Die Aktion läuft unter dem Motto „Wanderausflug der Graue Stiefel“.

 

"Graue Stiefel" - Wander-Ausflug:
nach Essingen zum Ort des Remsursprungs

 

Wohin:Nach Essingen
Wann:16. Oktober 2019
Treffpunkt:Parkplatz DRK Schwäbisch Gmünd, Weißensteiner Str. 40 um 13.15 Uhr
Wie:Wir fahren mit einem Mini-Bus nach Essingen. Dort treffen wir die Gruppe, die mit dem SAV aus Heubach anreist. In Böbingen besuchen wir den Schlosspark mit seinem beeindruckenden Baumbestand. Anschließend besichtigen wir das Dorfmuseum in Essingen. Das Museum widmet sich dem traditionellen Essinger Dorfleben und Handwerk. Im Dorfmuseum werden wir mit Kaffee und Kuchen verköstigt. Evtl. kleinere Änderungen im Ablauf sind vorbehalten!
Rückfahrt:Gegen 17.15 Uhr
Kosten:
  • für Kaffee und Kuchen im Dormuseum
  • Hinweis: Eintritt im Museum ist frei, die Kosten übernimmt die Ortsgruppe Heubach.
  • evl. eine Spende für den Bus


Eine vorherige Anmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahl notwendig!

Kontakt

DRK Demenzberatung:
Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V
Carina Meyer 
Weißensteiner Straße 40
73525 Schwäbisch Gmünd
Tel.: 07171 3506 84
Mail: demenzberatung(at)drk-gd(dot)de
 

 

Der Ausflug wird ermöglicht durch die Unterstützung des DRK Schwäbisch Gmünd und der Ortsgruppen im Schwäbischen Albverein aus Schwäbisch Gmünd, Lindach und Heubach.