Sie sind hier: Angebote / Bildungsangebote

Helfer gesucht!

Wir suchen Sie als aktive und passive Unterstützer!

DRK-Kreisverband Schwäb. Gmünd e.V.

Weißensteiner Str. 40
73525 Schwäbisch Gmünd


Tel:  07171 - 35 06 0
Fax: 07171 - 35 06 82

info[at]drk-gd[dot]de

Ihr Ansprechpartner

Mario Brandl

Tel: 07171 - 35 06 29
m.brandl@drk-gd.de

Weißensteiner Str. 40
73525 Schwäbisch Gmünd

Ihre Ansprechpartnerin

Melanie Weller

Tel: 07171 - 35 06 25
m.weller[at]drk-gd[dot]de

Weißensteiner Str. 40
73525 Schwäbisch Gmünd

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Seit 1. April neue Regeln für die Erste-Hilfe-Ausbildung

Das Deutsche Rote Kreuz bietet seit April auch für Führerscheinanwärter einen neunstündigen Erste-Hilfe-Lehrgang anbieten. Es folgt damit einer Regelung des Bundesverkehrsministeriums, die im Juni im Bundesrat per Gesetz beschlossen wurde. Der bisherige Lehrgang „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ mit acht Unterrichtseinheiten wird ersetzt. Angehende Kraftfahrer müssen seit April 2015 somit 45 Minuten mehr (eine Unterrichtseinheit entspricht 45 Minuten) für ihren Erste-Hilfe-Kurs aufwenden.

Seit 1. April 2015 sind damit für alle Erste-Hilfe-Lehrgänge einheitlich neun Unterrichtsstunden geplant. Die Kurse bieten mehr Praxistraining und weniger Theorie. Hierbei wird auch berücksichtigt, dass in Deutschland in der Regel spätestens nach 15 Minuten professionelle Hilfe eintrifft.


Für Ersthelfer in den Betrieben wurde die Ausbildung von bisher 16 auf neun Unterrichtseinheiten verkürzt. Betriebe müssen ihre Mitarbeiter nur noch einen Tag statt bisher zwei Tage für die Teilnahme an der Erste-Hilfe-Ausbildung freistellen. Dafür wurden wichtige Inhalte auf das Wesentliche reduziert. Die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen sind natürlich auch weiterhin Bestandteil der Erste-Hilfe-Ausbildung.


Mit der Straffung und der Orientierung auf Praxisnähe soll die Hemmschwelle für den Besuch einer Erste-Hilfe-Ausbildung gesenkt werden - eine Voraussetzungen dafür, dass Erste Hilfe von jedem einzelnen öfter trainiert wird.

Wir erteilen gerne Auskünfte zu den neuen Kursbedingungen. Telefon: 0 71 71 / 35 06-25.

Bildung als Chance

Unsere Gesellschaft unterliegt einem nachhaltigen Wandel, der weit reichende Auswirkungen im sozialen Bereich zur Folge hat. Traditionelle soziale Netze, wie sie Familien oder gut funktionierende Nachbarschaften bieten, lösen sich immer mehr auf. Durch die fehlenden Kontakte stellt sich sehr schnell eine Vereinsamung mit der daraus resultierenden fehlenden Anerkennung der Einzelnen ein.

Gesundheit ist weniger ein Zustand als eine Haltung. Und sie gedeiht mit der Freude am Leben. (Thomas von Aquin)

Der Inhalt des Zitates von Thomas von Aquin hat auch in der heutigen Zeit tiefe Bedeutung. In einer Zeit großer gesellschaftlicher Wandlungsprozesse sehen wir eine unserer Aufgaben in der Förderung und Stärkung der Bildung und Beratung von Einzelnen, Familien, Paaren und Senioren.

Unsere Angebote entsprechen dem immer stärker werdenden Bedürfnis des Einzelnen nach Selbstverantwortung für den eigenen Körper, seiner Gesundheit und seinem Leben und bieten Anregungen zur Gestaltung und Bereicherung des Alltagslebens. Sie fördern Kraft und Beweglichkeit bei Senioren, bieten Rat und Hilfe bei Themen der Kommunikation, bei Fragen des Erziehungsverhaltens und der Gesundheitsförderung.

Als Ziel steht eine Verbesserung der persönlichen und sozialen Stabilität unter dem Aspekt der Prävention. 

Wir hoffen, dass unsere Angebote Ihr Interesse wecken und wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unserer Kurse und Vorträge!